Info 03/2018

Wenn Sie mehr zur Tagesordnung erfahren möchten, dann klicken Sie auf die u.b. Info oder gehen Sie direkt zum Bürgerportal der Stadt Idstein.  Warum die Heftricher Ortsvorsteherin wichtige TOP’s, zu denen Beschlüsse gefasst werden erst nach dem TOP Verschiedenes auf  die Sitzung nimmt verwundert uns etwas, da es  gang und gäbe ist, das Verschiedenes am Ende einer Tagesordnung steht.
Warum unser Antrag vom 17.01.2018 per eMail, den TOP „Landtagswahlen am 28.10.2018“ auf die Tagesordnung zu setzen nicht nachgekommen und ignoriert wird, wollen wir ihnen mit dieser Info genau so wenig vorenthalten, wie die Tatsache, dass die erforderlichen Schreiben zu TOP 5 bis 8 erneut nicht im Bürgerinformationssystem eingestellt  sind. Wir werden dies in der Sitzung ansprechen und in gewohnter Weise darüber berichten…..

Info 44/2017

Offensichtlich versucht man(n) nun mit allen Mitteln, die katastrophalen Zustände im Ortsbeirat Heftrich an dem Namen Erhard Walter fest zu machen. Es melden sich plötzlich Personen zu Wort, die noch nie an einer Ortsbeiratssitzung teilgenommen haben. Es werden Dinge behauptet, die in keiner Weise belegt werden können.
Wir würden Fakten begrüssen. Wir können diese liefern und sind auf dieser Homepage immer aktuell. Lesen Sie auf unserer Seite „Anträge und Schriftverkehr“ was wir alles gemacht haben. Sagen Sie uns, warum die Art und Weise des Umgangs mit den Mitarbeitern der Stadtverwaltung und der Umgang mit den Ortsbeiratskolleginnen und  -kollegen inakzeptabel ist. Unsere Gegendarstellung zum Artikel „Das ist keine Kommunalpolitik“ finden Sie >>hier<< und zum Artikel „Unwürdig und schädlich >>hier<<. Mittlerweile gibt es auch schon einen Leserbrief eines Heftrich Bürgers sowie ein schriftlich vorliegendes Signal aus Reihen der SPD, dass sie sich der Stellungnahme von Marius Weiß nicht anschließen.
Der Appell von Bgm. Herfurth (CDU)  in der IZ vom 09.12.17  war noch ziemlich „neutral“ verfasst. Warum Tom J.Roels, Vorsitzender des CDU Stadtverbandes, die OVin wegen ihrem Durchhaltevermögen bewundert, welches sie wegen abwegigen Schikanen souverän meistert, können wir hier nur vermuten. Wir hätte gerne Fakten zu den „Schikanen“.
Das sich Andreas Ott (FWG) von uns (FWH) distanziert ist nicht weiter verwunderlich. Schliesslich haben wir das vor einem Jahr auch gemacht, als die FWG mit der CDU zusammen die Erhöhung der Kindergartenbeiträge durchgeboxt hat. Herr Ott sollte sich aber auch an die Zeit vor Wahl erinnern, als er alles was die FWH im Wahlkampf gemacht haben, für sehr gut befand. Die FWG, die sicherlich vom Heftricher Wahlkampf der FWH profitiert haben, erinnert sich nun nicht mehr und hat sich, wie alle wissen, der CDU angenähert.
Auch wenn Marius Weiß jetzt schon mit seinem öffentlichen Wahlboykott, Walter die Stimme bei der nächsten Wahl nicht zu geben, den Wahlkampf beginnen möchte, werden wir an unserer Arbeit im OBR festhalten und uns zum Wohl von Heftrich weiterhin einsetzen. Die Entscheidung wer 2021 im neuen OBR sitzt, überlassen wir den Bürgern.

Kommentare auf Facebook und sonstigen Medien, von Menschen die nur vom Hörensagen etwas in Umlauf bringen, kommentieren wir nicht. Hier dazu nur ein kleines Beispiel von heute von der Internetseite der IZ:

Beim Heftricher Weihnachtsmarkt heute und morgen versöhnen…
Hat sich beim im Mittelpunkt des Krachs stehenden Erhard Walter vielleicht auch noch folgendes im Leben zugetragen: 1. Ein jahrelanger Rechtsstreit ab dem 4. Lebensjahr mit seinen Eltern, da er keinen echten Nachnamen hat, sonder nur zwei Vornamen. 2. Der Ausschluss aus dem Töpferkurs in der Schule, da er sich im Ton vergriffen hat. 3. Der freiwillige Rückzug aus NABU und BUND, da er die Umbenennung des Rotkehlchens in Rotmeise nicht durchsetzen konnte. 4. Die Kündigung des Nebenjobs als Gagschreiber von Andrea Nahles nach „…ab morgen gibts in die Fresse“. Ich glaube nicht. Trinken wir doch heute und morgen einen Glühwein zusammen auf dem Heftricher Weihnachtsmarkt und vertragen uns.

Info 43/2017

Vom 01. Dezember 2017 bis zum 04. Januar 2018 werden die Sammelcontainer ausgetauscht. Nach der Abholung der bisherigen Container durch die  Firma Knettenbrech und Gurdulic soll die Aufstellung der Behälter von Firma Schönmackers am darauffolgenden Werktag erfolgen.
Es kann also eventuell vorkommen, dass Standplätze über ein Wochenende nicht mit Containern ausgestattet sind.

Begonnen wird am 01.12.2017 in Waldems und Idstein.

Der Tausch der Behälter im Rheingau ist im Zeitraum 12.12. bis 21.12.2017 vorgesehen.

Die Tauschaktion wird bei Firma Schönmackers betreut durch Herrn Knut Matthias Ernst, Tel. 02152 2076824.

Falls bei der Tauschaktion Probleme auftreten sollten, können  Ihre Informationen aber auch gerne an die beteiligten Firmen weiterleiten.

Info 42/2017

Wenn Sie mehr zur Tagesordnung erfahren möchten, dann klicken Sie auf die u.b. Info oder gehen Sie direkt zum Bürgerportal der Stadt Idstein. Da bereits jetzt schon klar ist, das unter TOP 1, wenn die Ortsvorsteherin (OVin) die fristgerechte und ordnungsgemässe Ladung sowie die Beschlussfähigkeit feststellt, ein Veto kommen wird, welches ihr bereits im Vorfeld schon schriftlich per eMail zugestellt wurde, wollen wir ihnen das auch nicht vorenthalten……

Info 41/2017

In der IZ vom 25.11.2017 können wir dem Artikel „Straße ab Montag gesperrt“ entnehmen, dass der vierte und letzte Bauabschnitt der Sanierung L3023 am Montag 27.11.2017 beginnt. Das bedeutet zugleich, obwohl man dies aus dem Artikel nicht genau entnehmen kann, dass die Zufahrt zum Wertstoffhof auf der L3023 aus Heftrich wieder möglich ist. Wenn Sie den gesamten Artikel lesen möchten, dann klicken Sie bitte auf die u.b. Info……